Spielzeug: der neue Porsche 911 GT2 RS Clubsport

Neben der neuen Generation 911 feierte gestern in Los Angeles noch ein weiterer Elfer seine Weltpremiere: der Porsche 911 GT2 RS Clubsport. Wem ein normaler GT2 RS nicht reicht und wer beim 935 keinen Zuschlag bekommen hat, den stellt die Porsche Motorsport Abteilung nun für 405.000 EUR netto (hoffentlich) zufrieden.

Mit einer Stückzahl von 200 Exemplaren ist der Clubsport zwar deutlich weniger exklusiv als sein Vorgänger der Generation 993 – hier gab es in der ersten Serie von 172 Standard-Exemplaren gerade 20 Clubsport-Varianten, doch eine Rarität wird er trotzdem bleiben.

Denn der 991 Clubsport ist nicht straßenzugelassen. Er kann bei Clubsportveranstaltungen sowie bei ausgewählten Motorsportevents eingesetzt werden. „Unsere Kunden werden den GT2 RS Clubsport nicht nur bei Trackdays, sondern in den kommenden Jahren auch bei internationalen Rennevents fahren können. Dazu befinden wir uns derzeit in sehr produktiven Gesprächen mit dem Rennveranstalter SRO“, sagt Dr. Frank-Steffen Walliser, Leiter Motorsport und GT-Fahrzeuge.

Die Technik des Rennwagens aus Weissach basiert – wie beim neun Wochen zuvor vorgestellten 935 – auf dem Hochleistungssportwagen 911 GT2 RS. Beide teilen sich den Antrieb mit ihrem Straßenpendant: einen hochmodernen 3,8-Sechszylinder-Boxermotor mit Biturboaufladung. Die Kraft des Heckmotors wird mittels eines Siebengang Porsche Doppelkupplungsgetriebes (PDK) mit starrer Aufhängung an die 310 Millimeter breiten Hinterräder übertragen. Wie bei allen anderen Rennversionen des 911 betätigt der Fahrer zum Schalten der Gänge griffgünstig platzierte Wippen am Lenkrad. Die Position des Motors hinter der Hinterachse gewährleistet ein hervorragendes Traktions- und Bremsverhalten. An der Vorderachse sorgen Sechskolben-Aluminium-Monobloc-Rennbremssättel in Kombination mit innenbelüfteten und geschlitzten Stahlbremsscheiben mit 390 Millimeter Durchmesser für hervorragende Verzögerungswerte. An der Hinterachse sind Vier-Kolben-Sättel und 380-Millimeter-Scheiben verbaut.

Genau wie der straßenzugelassene 911 GT2 RS verfügt die 1.390 Kilogramm leichte Clubsport-Variante über das Fahrstabilitätssystem Porsche Stability Management (PSM) inklusive Traktionskontrolle sowie ein Antiblockiersystem (ABS). Die Fahrassistenzsysteme lassen sich mit Hilfe eines sogenannten Map-Schalters auf der Mittelkonsole in Abhängigkeit von der jeweiligen Fahrsituation separat verstellen oder komplett abschalten.

Das Carbon-Lenkrad und das dahinterliegende Farbdisplay des 911 GT2 RS Clubsport stammt aus dem 911 GT3 R des Modelljahres 2019. Ein massiver Überrollkäfig gewährleistet in Verbindung mit einem Rennschalensitz und Sechspunkt-Gurten maximale Sicherheit. Eine Klimaanlage sorgt für die optimale Innenraumkühlung.

Der neue Porsche 911 GT2 RS Clubsport kann ab sofort zum Preis von 405.000 Euro zuzüglich länderspezifischer Mehrwertsteuer bestellt werden. Die Kunden erhalten ihre Fahrzeuge ab Mai 2019 im Rahmen exklusiver Auslieferungsevents.

Technische Daten Porsche 911 GT2 RS Clubsport (Typ 991 II)

Konzept:
• Einsitziges seriennahes Rennfahrzeug, nicht straßenzugelassen
• Basis: Porsche 911 GT2 RS (991 II)

Gewicht/Maße:
• Gewicht: ca. 1.390 kg
• Länge: 4.743 mm
• Breite: 1.978 mm
• Gesamthöhe: 1.359 mm
• Radstand: 2.457 mm

Motor:
• Wassergekühlter 6-Zylinder-Aluminium-Biturbo-Boxermotor in Hecklage und starrer Aufhängung; 3.800 cm3; Hub 77,5 mm; Bohrung 102 mm; ca. 515 kW (700 PS)
• 4-Ventil-Technik mit Nockenwellenverstellung und Ventilhubabschaltung Vario-Cam Plus
• Elektronisches Motormanagement (Continental SDI 9)
• 100-Zellen Metallkatalysator nach DMSB
• Endschalldämpfer mit Doppelendrohr in mittiger Position

Kraftübertragung:
• 7-Gang PDK-Getriebe mit starrer Aufhängung und kurzen Schaltzeiten
• Zweimassenschwungrad
• Interne Druckölschmierung mit aktiver Ölkühlung
• Rennsport-optimierte Differentialsperre

Karosserie:
• Leichtbaukarosserie in Aluminium-Stahl-Verbundbauweise
• CFK-Motorsport-Heckflügel
• Vergrößerte Lufteinlässe mit integrierten LED-Hauptscheinwerfern im 4-Punkt-Design
• CFK-Dach inklusive abnehmbare Rettungsluke gemäß FIA Art. 275a
• Leichtbau-CFK-Frontdeckel mit Schnellverschlüssen
• Abnehmbarer CFK-Heckdeckel mit Schnellverschlüssen
• 115 Liter FT3 Sicherheitstank, Befüllung durch die Fronthaube
• eingeschweißter Sicherheitskäfig
• Rennschalensitz Recaro mit Längsverstellung und Padding-System gemäß FIA Standard 8862/2009
• 6-Punkt Sicherheitsgurt
• Drei-Stempel Lufthebeanlage
• Feuerlöschanlage mit elektronischer Auslöseeinheit

Fahrwerk:
VA:
• McPherson-Federbein; einstellbar in Höhe, Sturz und Spur, Steifigkeitsoptimierter Schmiedelenker mit Hochleistungsgelenklager, Rad-Zentralverschluss; Rennsport 3-Wege-Stoßdämpfer, Verstärkte Spurstange; Elektromechanische Servolenkung mit variabler Lenkübersetzung; Schwertstabilisator

HA:
• Mehrlenker-Hinterachse, einstellbar in Höhe, Sturz und Spur; Steifigkeitsoptimierter Schmiedelenker mit Hochleistungsgelenklager, Rad-Zentralverschluss; Rennsport 3-Wege-Stoßdämpfer, Verstärkte Spurstange; Schwertstabilisator

Bremsen:
Bremssystem:
• Zwei getrennte Bremskreise für Vorder- und Hinterachse; Waagebalken-Balance-Regulierung.

VA:
• Sechskolben-Aluminium-Monobloc-Rennbremssättel mit „Anti-Knock-Back“ Kolbenfedern; Stahlbremsscheiben, innenbelüftet mit 390 mm Durchmesser; Rennbremsbeläge; optimierte Bremsluftführung

HA:
• Vierkolben-Aluminium-Monobloc-Rennbremssättel mit „Anti-Knock-Back“ Kolbenfedern; Stahlbremsscheiben, innenbelüftet mit 380 mm Durchmesser; Rennbremsbeläge; optimierte Bremsluftführung

Elektrik:
• Kombiinstrument bestehend aus COSWORTH ICD mit integriertem Datenlogger, Sport-Chrono-Uhr und Ladedruckanzeige in historischem Look
• Abnehmbares Porsche-Rennlenkrad mit Schaltwippen
• Fahrstabilitätssystem Porsche Stability Management (PSM) mit ABS, Traction Control und Electronic Stability Control vollständig abschaltbar
• Mittelkonsole mit Mapschalter für Einstellung ABS, ESC, TC und Wechsel zwischen voreingestellten Reifenumfängen
• Porsche Track Precision Race App
• Integrierter Laptrigger
• Leichtbau Lithium-Ionen (Li-Fe-Po-) Batterie, 60 Ah, auslaufsicher mit Position im Beifahrerfußraum
• Not-Aus-Schalter Cockpit und Frontscheibenrahmen links außen
• Reifendruckkontrollsystem (RDK)
• Klimaanlage

Felgen/Bereifung:
VA:
• Einteilige Leichtmetall-Schmiedefelgen; 10,5J x 18 ET 28 mit Zentralverschluss; Michelin Transportbereifung 27/65-R18

HA:
• Einteilige Leichtmetall-Schmiedefelgen; 12,5J x 18 ET 46 mit Zentralverschluss; Michelin Transportbereifung 31/71-R18

Farbe:
Weißer Lack auf Wasserbasis

Fahrzeugpreis:
405.000 Euro zzgl. länderspezifischer MwSt. Auslieferung ab Mai 2019

Elferfreund und Journalist. Zeitweise auch KFZ-Mechaniker und Ingenieur.