Herbert Linge: Motorsport mit Sicherheit

Herbert Linge ist verwurzelt mit Porsche wie kaum ein anderer, egal ob Lehrling, Rennstreckenmechaniker oder Rennfahrer bei ihm Stand alles im Zeichen des Zuffenhausener Wappens. Heute an Herbert Linges 90. Geburtstag wollen wir ihm nicht nur gratulieren sondern ihm auch für sein Engagement im Bereich der Sicherheit im Motorsport danken!

Im Video das Engagement von Linge in der Motosportsicherheit zu sehen: Safety Car, Löschfahrzeuge, und überhaupt Fahrzeuge die innerhalb von 1 Minute an jedem Punkt auf einer Rennstrecke sind um zu helfen, mit dem Anspruch die Todeszahlen im Motorsport deutlich zu senken. Dafür erhielt Herbert Linge im Jahr 1982 das Bundesverdienstkreuz. Zu seinen Erfolgen gehören unter anderem auch als Beifahrer von Hans Herrmann bei der Mille Miglia auf einem Porsche Spyder 550 den ersten Klassensieg zu erzielen, wer kann das von sich behaupten?

O.N.S. Porsche 914/6 GT

Der O.N.S. Porsche 914/6 GT war das erste Rennstrecken-Sicherheitsfahrzeug im Motorsport. 1972 übergab Recaro den O.N.S. Porsche 914/6 GT an die Sicherheitsstaffel der Obersten Nationalen Sportkommission (O.N.S.), damit sollte sich die Sicherheit im Motorsport maßgeblich verändern. Der 914/6 wurde von Recaro mit jeder Menge Sicherheitssystemen und einer Feuerlöschanlage ausgestattet, um an der Rennstrecke unmittelbar die Bergung und Erstversorgung verunglückter Rennfahrer zu unterstützen. Insgesamt hatte Porsche damals nur zwölf Fahrzeuge dieses Typs für den Profi-Motorsport aufgebaut.

100% Original und Sammlerzustand.
Schreibe mir oder folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.