Produktionsmeilenstein: eine Million Porsche 911

Kaum zu glauben das die 911-Baureihe so eine magische Zahl erreicht, wo der 911 doch eher das Einhorn auf deutschen Straßen ist. Der einmillionste 911er ist in jedem Falle ein sehr schönes Einhorn, der in Anlehnung an die ersten 911 F-Modelle von 1963 gebaute 991 ist ein Carrera S in der Individualfarbe Irischgrün und zahlreichen Sonderumfängen die ihm eine Retro-Optik verleihen.

Der Porsche 911 hat eine neue Kategorie begründet und fährt unverändert an der Spitze des Premium-Sportwagensegments. Alleine 2016 wurden weltweit 32.365 Fahrzeuge ausgeliefert. Dennoch hat er sich über die Jahrzehnte seine Exklusivität bewahrt und ist zum begehrten Sammlerstück geworden. Durch die Liebe zum Auto und speziell zum 911 sind heute noch über 70% aller gebauten 911er erhalten bzw. fahrbereit.

Der Millionste

Ein Carrera S in Irischgrün sollte es in Anlehung an seine Urahnen werden. Mit vielen Details erlangt er einen Retrolook der mir persönlich sehr sehr gut gefällt. Ein goldener Schriftzug am Heck und das Holzlenkrad machen die Optik perfekt.

Die 420PS und 500Nm Drehmoment aus dem Carrera S lassen das Jubiläumsauto auf keinen Fall in Sachen Technik an seine Ahnen erinnern. Speziell in Sachen Leistung, Antrieb und Sicherheit lässt sich der Fortschritt gut erkennen.

 

 

Der 911 wird damals wie heute natürlich im Stammsitz in Zuffenhausen gefertigt

In Zuffenhausen werden sämtliche 911 gefertigt. Ein ausgeklügeltes Fertigungsprinzip erlaubt heute die Montage des Edelsportwagens. Die Montagearbeiter beherrschen bis zu 200 verschiedene Handgriffe und sichern mit ihrer Leidenschaft und ihrem Know-how die typische Porsche-Qualität. Uwe Hück, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der Porsche AG, betont: „Ohne unsere einzigartigen Porscheaner wäre die Erfolgsstory des 911 nicht denkbar. Wir haben heute den einmillionsten Elfer. Das Gute daran ist, dass unsere Kollegen das immer noch mit voller Liebe machen, wie beim ersten Fahrzeug.“

Der einmillionste 911 bleibt im Besitz der Porsche AG. Ehe er die Sammlung des Porsche Museums bereichert, macht er eine Weltreise und wird bei Roadtrips unter anderem in den schottischen Highlands, rund um den Nürburgring, in den USA oder China eingesetzt.

Quelle: Porsche AG

100% Original und Sammlerzustand.
Schreibe mir oder folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.