Porsche Museum Sonderausstellungen: Walter Röhrl – Genie auf Rädern

„Genie auf Rädern“ – unter diesem Titel ehrt das Porsche Museum ab dem 14. März die Legende Walter Röhrl anlässlich seines 70. Geburtstags am 7. März 2017. Der zweifache Rallye-Weltmeister und heutige Porsche-Markenbotschafter beeinflusst Abstimmung und Technik von Porsche-Straßensportwagen bis heute.

Vermutlich muss man hier niemandem mehr die Person Walter Röhrl vorstellen. Als Porsche-En­thu­si­ast bekommt man beim hören seines Namens ein leicht unsicheres Gefühl in der Magengrube würde vor Ehrfurcht erstarren wenn er dann vor einem stehen würde. Kein anderer Beherrscht das bewegen eines Elfers so wie er  und das beweist er immer wieder – auch noch mit 70 Jahren.

Sein erstes eigenes Fahrzeug war ein Porsche 356 B Coupé mit 75 PS. Er kaufte das Auto ohne Motor und sparte sich den Kaufpreis vom Mund ab. Selbst als Werksfahrer bei Ford, Opel, Fiat, Lancia und Audi pflegte Röhrl seine Beziehung zu Porsche, unter anderem mit Rallye-Einsätzen auf einem privaten 911. Als Werksfahrer verpflichtete Porsche den damals bereits zweifachen Weltmeister 1981. Röhrl startete zunächst im Rahmen der deutschen Rallye-Meisterschaft auf einem Porsche 911 SC beim Rallye-WM-Lauf in San Remo.

Mit seinem Fahrtalent und der Fähigkeit, das Fahrverhalten präzise und einfach zu erklären ist er einzigartig. Röhrl verkörpert die Porsche Philosophie Intelligent Performance wie kein zweiter. Er war Maßgeblich an den Entwicklungen der Supersportwagen Porsche 959, Porsche Carrera GT und Porsche 918 Spyder beteiligt.

In der Sonderausstellung im Porsche Museum sind neben einem 365 B Coupé der 924 Carrera GTS Rallye, der 911 SC San Remo und der 924 GTP Le Mans aus dem Jahr 1981 zu sehen, außerdem ein 911 Carrera 2 Cup sowie der legendäre Carrera GT. Röhrls Rallye-Karriere demonstriert eine Leihgabe des Audi-Museums: Der Audi S1 Gruppe B war für Röhrl das „brutalste Gerät meiner Rallye-Laufbahn“.

Neben sieben Exponaten wird anhand von zahlreichen Fotografien auf die Meilensteine seiner Karriere zurückgeblickt. Der Besucher hat zudem die Möglichkeit, anhand eines interaktiven Kleinexponates selbst zu durchleben, wie Walter kuppelt, schaltet und bremst.

Walter Röhrl und seinen Co-Piloten Christian Geistdörfer kann man bei einer Autogrammstunde am 14. März um 11 Uhr im Porsche Museum hautnah erleben!

100% Original und Sammlerzustand.
Schreibe mir oder folge mir auf Facebook, Twitter oder Instagram.